Rosalie. Als mein Vater im Krieg war.

15,00 

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2021 in der Kategorie: Kinderbuch

Winter 1916, Frankreich. Rosalie ist fünfeinhalb Jahre. Solange sie sich erinnern kann, ist Krieg: Ihr Vater ist an der Front und ihre Mutter arbeitet in der Fabrik. Ab und zu kommen Briefe des Vaters, in denen er die Zeit nach dem Krieg herbeiträumt, und die ihre Mutter Rosalie vorliest. Aber irgendetwas stimmt nicht mit diesen Briefen, das spürt Rosalie ganz genau. Und sie will herausfinden, was! Also entwickelt sie einen ungeheuren Plan: sich selbst das Lesen beizubringen! Aber niemand darf davon wissen …
Ein kleines mutiges Mädchen auf der Suche nach einer Wahrheit, die viel zu groß für sie scheint. Ein literarisches Kleinod, ausdrucksstark und feinfühlig bebildert.

15,00 

Details

Größe 20 × 17 cm
Altersempfehlung

Ab 9 Jahren

Verlag

Gerstenberg Verlag

ISBN-13

978-3-8369-6040-3

Produktform

Hardcover

Seitenanzahl

64

Auflage

1. Auflage

Erscheinungstermin

06.2020

Lieferbarkeitsstatus

Lieferbar

Übersetzt aus dem Französischen

Scheffel, Tobias / Grebing, Sabine

Autor

Timothée de Fombelle / Isabelle Arsenault

Timothée de Fombelle, geb. 1973, lebt mit seiner Familie in Paris. Seine ersten Schreibversuche machte er schon als Kind. Nach einem Literaturstudium unterrichtete er zunächst als Lehrer in Paris und Hanoi, bevor er begann, für das Theater zu schreiben und zu inszenieren. Seine Bücher wurden mehrfach ausgezeichnet und in viele Sprachen übersetzt.

Isabelle Arsenault, 1978 in Sept-Îles, Québec, geboren, zählt zu den renommiertesten Kinderbuchillustratorinnen Kanadas. Ihre Bücher wurden mehrfach ausgezeichnet und standen wiederholt auf der Liste der 10 besten illustrierten Bücher der New York Times. Sie lebt mit ihrer Familie in Montréal.

Ein literarisches Kleinod, ausdrucksstark und feinfühlig bebildert.